Plattenberechnung

Berechnung von elastisch gebetteten Platten nach dem Bettungs- und Steifemodulverfahren

Plattenberechnung

Berechnung von elastisch gebetteten Platten nach dem Bettungs- und Steifemodulverfahren mit der Finite-Element-Methode.

Leistungsmerkmale:

  • Bettungsmodulverlauf beliebig variierbar
  • Steifemodulverteilung über Schichtprofile und Interpolationsnetz definierbar
  • FE-Netzkoordinaten aus Tabelle über Windows-Zwischenablage importierbar
  • Export von Steifemodulprofilen und -netz nach GGU-SETTLE
  • Grenztiefenberechnung nach DIN 4019 beim Steifemodulverfahren
  • Berücksichtigung der Korrekturbeiwerte kappa (DIN 4019)
  • Automatische Berechnung des E-Moduls aus Es und nue
  • Schnittgrößendarstellung: Moment, Querkraft, Verschiebung (inkl. Bestimmung der Drehfedersteifigkeit für Mehrschichtsysteme) und Pressung
  • Beliebige Plattenberandungen auch mit Löchern
  • Linear veränderliche Bettung innerhalb eines Elements
  • Leistungsfähiger Netzgenerator (u.a. für die Generierung von Kreis-, Kreisring- und Ellipsenplatten)
  • Stabelemente zur Modellierung von z. B. Fundamentbalken
  • Einzelfedern, senkrecht zur Platte, z. B. zur Modellierung von Pfählen
  • Plattenbewehrung nach EC 2
  • Beliebige Darstellung der Auswertungsergebnisse, z. B. als Isolinien, 3D-Grafiken oder im Schnitt
  • Berechnung und Darstellung von Setzungsmulden
  • Autosave-Funktion
  • Freie Gestaltung des Ausgabeblattes
  • Drucken und Kopieren von Bildausschnitten, z. B. zur Übernahme in die Textverarbeitung
  • Integriertes Mini-CAD-System zur zusätzlichen Beschriftung der Grafik

System Voraussetzungen

 

  • Pentium III oder höherer Prozessor
  • Microsoft Windows® 7, 8, 8.1 und 10 kompatibel
  • 500 MB freier Festplattenplatz
  • DVD-ROM Laufwerk oder Internetverbindung (für Installation)
  • USB Schnittstelle 2.0 oder schneller (für den Lizenzdongle)